Ihr PC: schnell, sicher, stabil – auch noch nach Jahren

Programme vollständig löschen – ohne Rückstände +++ Platz auf dem PC schaffen +++ Datei-Müll loswerden, der Ihren Computer verlangsamt:

Langsamer PC

Ihr PC wird immer langsamer? Diese zwei Sofort-Tipps machen ihm wieder Beine.

2 Sofort-Tipps, die Ihren PC schnell, sicher und stabil laufen lassen – auch noch nach Jahren!

Programm-Aktualisierungen, nicht mehr genutzte Programme, doppelt abgelegte Dateien ... Es gibt viele Dinge, die Ihren PC im Laufe der Zeit immer langsamer machen. Entdecken Sie hier, wie Sie Datei-Müll loswerden. Damit bleibt Ihr PC nicht nur schnell ... er ist auch weniger anfällig für Störungen und Pannen.

Sofort-Tipp 1:
Nicht mehr benötigte Programme RICHTIG deinstallieren

Löschen Sie Programme NIEMALS, indem Sie sie einfach in den Papierkorb verschieben. Denn dabei bleiben immer Datei-Reste zurück, die im Laufe der Zeit ein gewaltiges Volumen entwickeln – und Ihren PC dramatisch verlangsamen.

Wie Sie Programme richtig löschen, zeigen wir Ihnen hier am Beispiel des Programms Google Toolbar. Bei jedem anderen Programm funktioniert die Deinstallation auf dieselbe Weise.

So einfach geht’s:

  1. Stellen Sie zuerst sicher, dass außer dem Systemsteuerungs-Fenster keine anderen Programme mehr geöffnet sind. Sie können ein Programm nur dann deinstallieren, wenn dieses geschlossen ist.
  2. Öffnen Sie nun die Programmliste Ihres PCs. Diese erreichen Sie über die Windows-Systemsteuerung. Und so geht’s:
    • Windows 8.1: Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste Windows und den Buchstaben X auf Ihrer Tastatur. Das Schnellstartmenü öffnet sich. Klicken Sie dort auf auf den Eintrag „Programme und Features“.
    • Windows 7 und Vista: Klicken Sie in der Windows-Taskleite am unteren Bildschirmrand auf die Schaltfläche „Start“, um das Startmenü aufzuklappen. Klicken Sie dort mit der linken Maustaste auf den Befehl „Systemsteuerung“. Das Dialogfeld „Systemsteuerung“ öffnet sich. Klicken Sie in diesem Dialogfeld im Bereich „Programme“ auf „Programme deinstallieren“.
  3. Suchen Sie nun in der Programmliste nach dem Eintrag, der mit „Google Toolbar“ beginnt. Klicken Sie den Eintrag mit der linken Maustaste an.
  4. Markieren Sie „Google Toolbar“ und klicken Sie zum Deinstallieren in der Titelzeile der Übersicht auf „Deinstallieren“.
  5. Bei der Deinstallation eines Programms meldet sich die Benutzerkontensteuerung. Sie müssen die Deinstallation zur Sicherheit nochmals mit einem Klick auf die Schaltfläche „Ja“ bzw. „Fortsetzen“ bestätigen.
    Windows-Meldung: Deinstallieren
  6. Jetzt wird das Deinstallationsprogramm der Google Toolbar gestartet und löscht diese von der Festplatte Ihres PCs. Währenddessen zeigt das Deinstallationsprogramm lediglich einen Fortschrittsbalken an. Warten Sie, bis die Deinstallation abgeschlossen ist.

Hinweis: Prüfen Sie vor jeder Deinstallation genau, was Sie entfernen möchten.

Welche Programme Sie gefahrlos von Ihrem Computer löschen können, ohne dass es zu Systemstörungen kommt, erfahren Sie in PC-Wissen für Senioren. Fordern Sie die erste wirklich verständliche Bedienungsanleitung für Ihren PC jetzt zum 6-Wochen-GRATIS-Test an – hier klicken!

Sofort-Tipp 2:
Datenmüll loswerden

Extra-Tipp! Prüfen Sie ganz einfach den freien Speicherplatz mit dem Windows-Explorer. Wenn Sie die Tastenkombination Windows-Taste  Windows  + Buchstabe E drücken, öffnet sich der Windows-Explorer und zeigt Ihnen gleich sämtliche im PC vorhandenen Laufwerke an.

Jeden Monat laden Sie neue Updates auf Ihren Computer, speichern neue Bilder und Dateien. Zunächst unmerklich wird es irgendwann auch auf der größten Festplatte eng. Es kommt zu Komplikationen und der Rechner läuft einfach nicht mehr rund. Jetzt hilft nur eines: Aufräumen – aber richtig.

Windows lädt aktuell geöffnete Programme und Dateien in den Arbeitsspeicher Ihres PCs. Ist der Platz jedoch belegt, lagert Windows alle nicht benötigten Dateien in dafür reservierte Ordner (Temp-Ordner) aus, in sogenannte temporäre Dateien. Nach Gebrauch werden diese Dateien theoretisch durch Windows gelöscht. Doch in der Praxis funktioniert dies nie zu 100 % und so sammeln sich Unmengen an Datenmüll auf der Festplatte an. Den sollten Sie regelmäßig beseitigen!

So löschen Sie alle temporären Dateien über die automatische Bereinigungsfunktion!

  1. Schließen Sie alle noch geöffneten Programme. Enthält der Windows-Papierkorb eventuell Dateien, die Sie doch noch brauchen? Dann stellen Sie diese Dateien jetzt wieder her, sonst fehlen sie später.
  2. Öffnen Sie den Windows-Explorer, indem Sie die Tastenkombination Windows + Buchstabe E drücken. Lassen Sie sich alle Laufwerke anzeigen, indem Sie links in der Ordnerliste je nach Windows-Version auf „Dieser PC“ (Windows 8) oder „Computer“ (Windows 7 und Vista) klicken.
  3. Klicken Sie den Eintrag „Lokaler Datenträger (C:)“ mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie den Befehl „Eigenschaften“. Es öffnet sich das Dialogfeld „Eigenschaften“. Dort sehen Sie, wie viel Speicher auf diesem Datenträger belegt ist.
    Laufwerk bereinigen
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ die Schaltfläche „Bereinigen“ an.
    Nur Windows Vista: Es erscheint das Dialogfeld „Datenträgerbereinigungsoptionen“. Klicken Sie hier auf „Dateien von allen Benutzern des Computers“, und bestätigen Sie Ihre Wahl mit einem Klick auf „Fortsetzen“.
  5. Warten Sie einen Moment, bis Windows das Dialogfeld „Datenträgerbereinigung“ anzeigt.
    Nur Windows 8.1 und 7: Klicken Sie auf die Schaltfläche „Systemdateien bereinigen“. Jetzt müssen Sie erneut kurz warten, bis das Dialogfeld Datenträgerbereinigung wieder zu sehen ist.
  6. Klicken Sie nun je nach eingesetzter Windows-Version auf die Registerkarte „Datenträgerbereinigung“ (A) bzw. „Datenträger bereinigen“. Aktivieren Sie unter „Zu Löschende Dateien“ alle Kontrollkästchen (B). Verwenden Sie die Bildlaufleiste (C) neben den Einträgen, um nach unten zu blättern. Windows nennt Ihnen dann sofort den frei werdenden Speicherplatz (D).Datenträgerbereinigung
  7. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche „OK“, und bestätigen Sie die erscheinende Sicherheitsabfrage per Klick auf „Dateien löschen“ bzw. „Ja“. Windows bereinigt nun Ihre Festplatte. Den Fortschritt können Sie im Dialogfenster „Datenträgerbereinigung“ verfolgen. Ist Windows fertig, schließen Sie das Dialogfeld „Eigenschaften von lokaler Datenträger (C:)“.

Noch mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie Ihren PC sauber und aufgeräumt halten, damit er schnell und stabil wie am ersten Tag läuft, finden Sie jetzt in PC-Wissen für Senioren. Fordern Sie die erste wirklich verständliche Bedienungsanleitung für Ihren PC jetzt zum 6-Wochen-GRATIS-Test an – hier klicken!

Mit welcher dieser Lösungen möchten Sie Ihren Computer schnell, sicher und stabil laufen lassen – und sich so vor PC-Pannen schützen?

  • Lebensdauer Ihres PCs verlängern: So wie Ihr Auto braucht auch Ihr Computer regelmäßige Wartung, damit Sie sich möglichst lange auf ihn verlassen können. PC-Wissen für Senioren zeigt Ihnen, welche Wartungsmaßnahmen Sie ganz einfach selbst durchführen können, was Sie dazu benötigen und wie Sie dabei vorgehen. Jetzt GRATIS testen – hier klicken!
  • Wenn Windows immer langsamer startet: Das Hochfahren Ihres PCs dauert inzwischen mehrere Minuten? Früher ging es ruck, zuck? PC-Wissen für Senioren zeigen Ihnen, wie Ihr Windows mit wenig Aufwand wieder so schnell startet wie am ersten Tag. Diese Lösung jetzt kostenlos kennenlernen – hier klicken!
  • Die 7 häufigsten Probleme bei der Deinstallation – für Sie gelöst: Oft murrt Windows vor der Deinstallation eines Programms noch einmal. Die entsprechenden Meldungen können irritieren bis verunsichern. PC-Wissen für Senioren zeigt Ihnen, was es damit auf sich hat – und wie Sie sich richtig verhalten. Die verschiedenen Systemmeldungen jetzt verstehen – hier klicken!
  • Schaufeln Sie Ihre Festplatte frei: So manche gut versteckte Nische auf Ihrer Festplatte ist ein Hort für zahlreiche Dateien, die zwar irgendwann einmal benötigt wurden, aber längst ihre Daseinsberechtigung verloren haben. PC-Wissen für Senioren stellt Ihnen 6 solcher Datei-Verstecke vor – und zeigt Ihnen, wie Sie dort für Ordnung sorgen. Jetzt die Geheimverstecke aufstöbern und dort aufräumen – hier klicken!

Und vieles, vieles mehr!

Sie sind herzlich eingeladen!

Sorgen Sie jetzt dafür, dass Ihr PC stets sauber und aufgeräumt bleibt, damit Sie möglichst lange Freude an ihm haben. Lernen Sie jetzt die erste wirklich verständliche Bedienungsanleitung für Ihren PC kennen. Klicken Sie dazu gleich hier, füllen Sie die Gratis-Test-Anforderung aus und Sie erhalten PC-Wissen für Senioren zum 6-Wochen-Test.

GRATIS-Test-Anforderung
jetzt starten – hier klicken!